Jaron Lanier

hat heute den Friedenspreis des deutschen Buchhandels erhalten und eine interessante Rede gehalten.

Er geht das Problem tatsächlich ökonomisch an. Seine Position ist ethisch orientiert. Möglicherweise auch für diesen Blog interessant.

Stelle ich also ab nächste Woche vor. Sein Buch ist 480 Seiten lang.

12. Oktober 2014 von Martin Poettner
Kategorien: Allgemein | Schreibe einen Kommentar

Mindestresthirn

Ökonomen des Instituts für Wirtschaftsforschung wollen etwas erklären: unseren wirtschaftlichen Abschwung. Ihre “Analyse” besagt, es müsse diese Muttirente und der Mindestlohn sein. Das merkwürdige ist nur, dass bisher noch kein gesetzlicher Mindestlohn gezahlt wird und die Rentenpolitik wohl kaum für kurzfristige ökonomische Schocks verantwortlich gemacht werden kann. Diese Erklärung des Abschwungs ist einfach vollkommener Blödsinn. Nun ja, Ökonomen können nichts anderes. Aber warum muss unsere Journaille diesen offensichtlichen Murks einfach so hinausposaunen? Können die nicht mal ausnahmsweise ihr Resthirn einsetzen?

10. Oktober 2014 von stillewasser
Kategorien: Wirtschaft | 1 Kommentar

Schxxx auf das Völkerrecht

Die USA bombardieren gerade Syrien. Wir, der Westen™, müssen ja die IS-Terroristen bekämpfen, die wir zuvor erfolgreich direkt und indirekt aufgerüstet haben. Ihre wirkungsvollsten Waffen sind schließlich amerikanische Panzer. Dass die Terroristen unsere Waffen haben und damit so erfolgreich sind, ist allein Assads Schuld. Schließlich kämpft er gegen diese Terroristen schon die ganze Zeit. Das hat zwar keine Logik, aber die brauchen wir ja auch nicht. Dafür wissen wir, wenn wir noch mehr Waffen schicken, wird es bestimmt noch besser da unten.

Übrigens, die Bombardierung Syriens durch die USA verstößt gegen das Völkerrecht. Aber hey, Völkerrecht, das ist doch pure Erbsenzählerei! Wer kümmert sich um so einen Kleinkram in diesen Tagen! Morgen, wenn es um Russland geht, sieht alles wieder anders aus.

23. September 2014 von stillewasser
Kategorien: Krieg | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Öffentlich-rechtliche Propaganda

Der Beirat der ARD bescheinigt dem Sender zur Ukraine-Berichterstattung Einseitigkeit, Undifferenziertheit und Lückenhaftigkeit – kurz: Propaganda.

Dieses Urteil wiegt schwer. Dieser Konflikt hat das Potential, zu einem Weltkrieg zu eskalieren, wir feiern gerade weltkriegshistorische Jubiläen am laufenden Band und doch Versagen die Medien, sogar die öffentlicht rechtlichen. Obwohl die Zusammenhänge zwischen irrationaler Hysterie, Eskalation und Krieg bekannt sind, wird auch heute gemäß dieses Drehbuchs des Wahnsinns gehandelt. Was für eine unbeschreibliche Farce!

Leider wird dieser wichtige Befund kaum Beachtung finden und daher in der Versenkung verschwinden. Die Medien werden weiterhin ihre Sichtweise verbreiten, die nichts anderes als Propaganda ist. Zum Glück hält die Waffenruhe in der Ukraine, ansonsten könnte unser Kontinent zum letzten Mal in einen Weltkrieg hineingezogen werden.

[update] Ah, der Beirat ist von Putins fünfter Kolonne unterwandert. Na denn, das ändert alles m( [/update]

18. September 2014 von stillewasser
Kategorien: Krieg, Medien | 2 Kommentare

Saktionen gegen den Frieden

Die Waffenruhe in der Ukraine stabilisiert sich und der Friedensnobelpreisträger EU sanktioniert Russland heute dafür.
Wie krank ist das denn?

12. September 2014 von stillewasser
Kategorien: Kalter Krieg | Schlagwörter: | Schreibe einen Kommentar

Die Phantom-Armee zieht sich zurück

70 % der russischen Soldaten wurden abgezogen, sagt Poroschenko. Ich begrüße ausdrücklich diese Abrüstung, halte sie aber vor allem für eine Abrüstung der ukrainischen Propaganda.
Weitaus wichtiger als diese Meldung ist die überaus erfreuliche Tatsache, dass die Friedensverhandlungen vorankommen. Ich hoffe, dass Poroschenko mit den Separatisten und Putins Vermittlung eine dauerhafte Lösung finden.
Die EU muss sich aber nicht grämen, dass sie bei dem Friedensprozess nur ein Zaungast ist. Sie darf sich jetzt um die pösen Separatisten in Schottland kümmern. Die NATO hilft ihr bestimmt gerne dabei.

10. September 2014 von stillewasser
Kategorien: Kalter Krieg | Schlagwörter: | Schreibe einen Kommentar

MH17 – Der Zwischenbericht

Der Zwischenbericht zum Absturz von MH17 wurde veröffentlicht. Er bestätigt, dass die Maschine abgeschossen wurde. Nähere Angaben zur Art des Beschusses oder zu den Verantwortlichen macht er nicht. Wichtige Fragen lässt er unbeantwortet. Welche Objekte durchlöcherten das Flugzeug, waren es Schrapnelle einer Boden-Luft-Rakete, Maschinengewehr-Kugeln eines Kampfjets oder eine Luft-Luft Rakete einer Drohne? Gab es eine Explosion an Bord, wurden die Flugzeugtanks getroffen? Aus welcher Richtung oder Richtungen kamen  die Einschläge?

Ich will hier und jetzt nicht spekulieren, ich möchte nur daran erinnern, dass wir der Westen™ in der Bringschuld stehen. Wir haben den russischen Präsidenten heftigst angegriffen: Der pöse Putin trägt die alleinige Verantwortung für den Abschuss der zivilen Maschine!
Es hieß, es gebe eindeutige Beweise. Nur, wo sind sie? Im Zwischenbericht jedenfalls nicht. Es gibt bisher keinerlei Informationen aus militärische Quellen über militärische Vorkommnisse vom Tag des Abschusses – außer von Russland. Die Awacs-Aufklärungsflugzeuge der Nato hatten zwar MH17 auf ihren Radarschirmen, aber exakt in dem Moment aus dem Auge verloren, als es das Kriegsgebiet überflog. Zufälle gibt es. Vielleicht gab es gerade ein Special auf dem NATO-Porn-TV-Kanal. Dann wäre das verständlich. Die BBC hat einen Tag vor der Veröffentlichung des Berichts zufällig neue Augenzeugen gefunden. Wenn es einen Zufall gibt, warum nicht gleich zwei?

Das Schlimme an dieser Tragödie ist, dass der Tod von fast 300 Menschen instrumentalisiert wird und zwar von uns dem Westen™. In einem Jahr soll der endgültige Bericht fertig gestellt werden, die Wahrheit wird er wohl noch nicht beinhalten.

09. September 2014 von stillewasser
Kategorien: Krieg | Schlagwörter: | 1 Kommentar

Ukraine-Krise vor dem Gipfel

Die Entwicklungen in der Ukraine Krise vor dem NATO-Gipfel am 4. und 5. September sind dramatisch.

P.S: Und immer noch keine Neuigkeiten von MH17.
[update] Am 09. 09 ist es soweit. [/update]

03. September 2014 von stillewasser
Kategorien: Kalter Krieg | Schlagwörter: | Schreibe einen Kommentar

NATO verliert an der Ukraine-Front

Als Kiew die Antiterror-Operation durchführte, Millionenstädte im Osten der Ukraine mit Artillerie beschießen ließ und tausende Menschen starben, war das gut und die Medien schwiegen. Der Sieg des Westens™ über die Separatisten stand schließlich unmittelbar bevor. Wenn sich die nationalistischen und faschistischen Kräfte nach einem Sieg ausgetobt hätten, dann hätte man darüber ebenfalls geschwiegen. Aber nur kurz, denn auf der Todo-Liste stand noch die Rückeroberung der Krim.
So in etwa dürften die Planspiele der NATO-Strategen gewesen sein. Ihr letzter Besuch in Kiew verlief jedoch alles andere als geplant. Die Separatisten gewinnen mit der Hilfe Russlands den Krieg, ohne dass Russland direkt eingreifen muss. Das ist der GAU. Weiterlesen →

02. September 2014 von stillewasser
Kategorien: Krieg | Schlagwörter: | 2 Kommentare

Die Phantom-Armee wächst

Jeder kennt den toten Winkel beim Autofahren. Manchmal übersieht man einfach mal etwas Wesentliches. So ist das auch bei der Ukraine. Weder die OSCE noch auf Satelliten- oder anderen Bildern sind die hunderte russischen Panzer zu sehen, von denen Poroschenko redet. Wie gesagt, das kann schon passieren. Vielleicht haben sie sich als Bagger-Kolonne getarnt oder so. Damit haben selbst Spezialisten ihre Schwierigkeiten.
Aber diese hunderte Panzern haben ein ganzes Dorf platt gemacht – ganz ohne Spuren zu hinterlassen. Das ist im heutigen Zeitalter der Massenüberwachung schon ein Meisterstück.
Sind wir diesem Treiben wirklich so hilflos ausgeliefert, wie es scheint? Nicht ganz, die Qualitätsjournaille hat jetzt Phantombilder der Phantompanzer veröffentlicht. Die Panzer sehen auf dem Bild täuschend echt aus, es sind ja auch echte Panzer. Nur ist das Bild 5 Jahre alt und nicht aus der Ukraine, sondern dem Kaukasus.

[update] Die russische Phantom-Panzerarmee hat heute den Flughafen von Luhansk befreit. Phantome sind wirklich praktisch, wenn man Niederlagen erklären möchte.
Unser Außenminister leidet noch nicht an der ukrainischen Phantomkrankheit, er sieht zwar wie ich auch eine Unterstützung der Separatisten durch Russland, aber kein direktes Eingreifen!  [/update]

31. August 2014 von stillewasser
Kategorien: Krieg | Schreibe einen Kommentar

← Ältere Artikel