Menschenrechte sind ein Fehlanreiz

Die Menschenrechte und die Menschenwürde sind nach der Ansicht von Mutti und ihrer Siggi-Pop-GroKo Fehlanreize, die dringenst korrigiert werden müssen. Unsere Regierung will den Flüchtlingen nicht einmal das Überlebensnotwendige gewähren:

Sie sollen nur noch mit einer „Reisebeihilfe zur Deckung des unabweisbaren Reisebedarfs“ ausgestattet werden. Sie sollen auch keinen Anspruch auf ein Bett oder ein Dach über dem Kopf haben, auch keinen Anspruch auf medizinische Betreuung. Damit werde eventuellen Anreizen, aus sachfremden Gründen einen Antrag auf Asyl oder subsidiären Schutz zu stellen, entgegengewirkt, heißt es in dem Entwurf vom 14. September.

Wozu benötigt man einen Arzt? Kräuter gibt es im Wald und mit einem Essbesteck und etwas Alkohol lässt sich allerlei wegoperieren. Anleitungen hierfür gibt jeder dritte Hollywoodfilm. Im Mittelmeer muss auch keiner mehr ertrinken, die Flüchtlinge müssen sich vor der Überfahrt nur gegenseitig das Schwimmen beibringen. Alle Probleme sind gelöst.

[update] Unser Innenminister mit einem französischen Namensmigrationshintergrund konnte seine menschenverachtende Regelung nicht vollständig durchsetzen, aber wir werden wohl demnächst für einige hilfesuchende Menschen den Status der mittelalterlichen Vogelfreiheit wieder einführen. [/update]

[update] „Programm zur Entwürdigung von Menschen“ [/update]

[update] LESEBEFEHL!1!! Deutschland einfach härter machen [/update]

18. September 2015 von stillewasser
Kategorien: Gesellschaft | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


*